Informationen über Alzenau
Informationen über Alzenau

Informationen über Alzenau

Willkommen in der sympathischen bayerischen Stadt Alzenau in der europäischen Zentralregion Frankfurt/Rhein-Main.

Zwischen der Mainebene und den Ausläufern des Spessarts gelegen, umgeben von dichten Wäldern und sonnenverwöhnten Weingärten, präsentiert sich Alzenau mit seinen Stadtteilen Albstadt, Hörstein, Kälberau, Michelbach und Wasserlos selbstbewusst als Treffpunkt in Bayrisch RheinMain.

Weithin sichtbar grüßt das Wahrzeichen - die herrschaftliche Burg aus dem 14. Jahrhundert. Einst Verwaltungssitz der Kurfürsten von Mainz ist sie heute Anziehungspunkt bei vielen Veranstaltungen und damit ein Symbol für die gelungene Verbindung von geschichtlichem Erbe und Gegenwartskultur.

In Alzenau bilden Tradition und Moderne die Basis für eine erfolgreiche und zukunftsorientierte Entwicklung. Als aktives Mittelzentrum bietet die Stadt ihren Einwohnern und Gästen heute ideale Voraussetzungen für beste Lebensqualität: Der hohe Freizeitwert, eine leistungsfähige Infrastruktur, breitgefächerte kulturelle Angebote, eine intakte Umwelt, die weitsichtige Wohnraumplanung sowie eine verantwortungsvolle und dynamische Wirtschaftspolitik machen Alzenau zu einem attraktiven Ort zum Leben und Arbeiten.

Die Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung sind zahlreich, doch nicht nur die städtischen Angebote können sich sehen lassen: Mehr als 180 Vereine und Verbände sind in Alzenau und den Stadtteilen aktiv. Sie prägen in hohem Maße das gesellschaftliche, soziale, kulturelle und sportliche Leben in unserer Stadt und machen Alzenau zu einer lebendigen Gemeinschaft.

Als einziges Mittelzentrum im Landkreis Aschaffenburg ist Alzenau mit seinen fünf Stadtteilen Albstadt, Hörstein, Kälberau, Michelbach und Wasserlos das Zuhause von rund 19.000 Einwohnern.

Die „Stadt im Grünen” punktet mit ihrer zentralen geographischen Lage im schönen Norden des Freistaates Bayern, ihrer großen Vielfalt, ihrem hohen Wohnwert und ihrer Wirtschafts-kraft. Davon profitieren alle Altersklassen.

In Alzenau fühlen sich Familien wohl, denn kurze Wege machen das Leben leichter. Schon seit vielen Jahren gibt es zeitgemäße, qualitativ erstklassige und kostengünstige, dem Bedarf entsprechende Kinderbetreuungsmöglichkeiten vom Säuglings- bis zum Jugendalter. In der Kernstadt und den Stadtteilen bieten die Kindertagesstätten und Grundschulen einen hohen Standard und alle wesentlichen Schulformen - Mittelschule, Realschule, Gymnasium und eine Schule für individuelle Lernförderung - sind vor Ort. Das zentral gelegene städtische Jugendzentrum „Jump In” hat sich zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt.

Auch die Einrichtungen für Senioren sind beispielgebend: Eine neu erbaute Tagesstätte, die Seniorenwohnanlage, ein Angebot für betreutes Wohnen sowie zahlreiche ehrenamtliche Engagements stehen für das generationsübergreifende Miteinander.

Nicht nur für die Sonnenseiten des Lebens hat die Stadt vorgesorgt. Alzenau bietet ein aktives Gesundheitswesen mit modernem Kreiskrankenhaus, Ärztehaus, niedergelassenen Ärzten fast aller Fachrichtungen, Selbsthilfegruppen und Institutionen sowie nicht zuletzt dem für die gesamte Region zuständigen Hospiz.

Ein breites Spektrum an Fachgeschäften, verbunden mit kostenlosen Parkmöglichkeiten und dem im Stundentakt verkehrenden „City-Bus” sowie der „Kahlgrundbahn”, macht Alzenau als Einkaufsstadt interessant: Rund 150 Einzelhandelsbetriebe mit einem ausgeprägten Branchenmix gibt es im Stadtgebiet. Der bunte Wochenmarkt vor der Kulisse der Stadtpfarrkirche ist Anziehungspunkt für Besucher aus dem Umland.

In Alzenau lässt sich die Nähe zur Natur mit dem urbanen Leben ideal verbinden: Der Erholungsraum Spessart und die Großstadt Frankfurt sind nur einen „Katzensprung” entfernt. Übrigens: Im Jahr 2015 ist Alzenau Gastgeber-Stadt für die Bayerische Garten-schau „Natur in Alzenau” und das Bayerische Landesmusikfest.

Alzenau ist nicht nur ein angenehmer und beliebter Wohnort, sondern hat sich durch langfristig ausgerichtete Standortpolitik in den vergangenen Jahrzehnten zu einem wichtigen und dynamischen Wirtschaftsstandort in der Europäischen Metropolregion Frankfurt-RheinMain entwickelt.

Exzellente wirtschaftsrelevante Kennzahlen belegen das gute Image des Standortes: Landkreisweit steht die Stadt mit gut 10.000 Arbeitsplätzen an der Spitze: Rund jeder 5. Arbeitsplatz ist in Alzenau angesiedelt. Die Arbeitslosenquote ist mit 2,9 % (Stand: Dezember 2013) eine der niedrigsten deutschlandweit.

Neben alteingesessenen Betrieben operieren zahlreiche namhafte und innovative Unternehmen aus den Branchen Dienst-leistungen, Maschinenbau und Engineering, Informations-technologie, Logistik, Recycling, Umwelt- und Medizintechnik, Automobilindustrie sowie High-Tech-Industrieproduktion von hier aus.

Seit 2011 forscht in Alzenau die Fraunhofer-Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS, die sich mittelfristig zu einem eigenständigen Institut entwickeln soll, an einem wichtigen Zukunftsthema. Ziel des interdisziplinär aufgestellten Expertenteams ist die sichere und nachhaltige Ver-sorgung der Industrie mit Rohstoffen. Der Neubau eines hochmodernen Technikums wurde 2013 in Betrieb genommen.

Die von der Stadt Alzenau in diesem Zusammenhang eingerichtete Stiftungsprofessur „Recyclinggerechtes Design” spiegelt die enge Kooperation mit der Hochschule Aschaffenburg wider.

Drei Autobahn-Anschlüsse gibt es im Stadtgebiet, mit der „Kahlgrundbahn” gelangt man mit nur einem Umstieg binnen 40 Minuten nach Frankfurt und der größte deutsche Flughafen Frankfurt/Rhein-Main ist in 30 Minuten mit dem Auto erreichbar - nur einige der Gründe, warum das Gutachten der CIMA Stadtmarketing GmbH der Stadt Alzenau eine ausgesprochen hohe Standortzufriedenheit der Unternehmen attestierte. Hinzu kommen die „weichen” Standortfaktoren, mit denen Alzenau entscheidend punkten kann.

In Alzenau wird gut und gern gefeiert, kaum ein Wochenende, an dem der Veranstaltungskalender nicht eine Festlichkeit vermerkt. Neben den traditionellen Weinfesten und dem Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende bildet alljährlich am zweiten Augustwochenende das große Stadtfest mit nahezu 100.000 Besu-chern den Höhepunkt im Festreigen.

Europäische Kulturrundwege auf Alzenauer Stadtgebiet führen Interessierte zu vielen weiteren kulturhistorisch bedeutungsvollen Orten. Sie erschließen die Kulturlandschaft interdisziplinär, indem sie archäologische, historische, geologische und biologische Besonderheiten herausstellen und präsentieren.

Noch mehr Kultur: In den Sommermonaten locken die „Alzenauer Burgfestspiele” mit professionellen Eigeninszenierungen und hochkarätigen Gastspielen. Im Herbst und Winter präsentiert die Reihe „Hofgarten goes Alzenau“ Kabarett auf höchstem Niveau im Schlösschen Michelbach. Seit fast 40 Jahren haben sich die in Alzenau stattfindenden „Fränkischen Musik-tage“ bei Konzertliebhabern über die Region hinaus mit ihrem anspruchsvollen Programm etabliert und einen klangvollen Namen gemacht.

Der Weinbau kann in Alzenau auf eine über tausendjährige Tradition zurückblicken. Die Weine aus den Alzenauer Stadtteilen und Weinorten Hörstein, Michelbach und Wasserlos in der für Franken so typischen Bocksbeutel-Flasche, haben schon viele Auszeichnungen gewonnen und sind bei Weinkennern im In- und Ausland beliebt.

Die Stadtteile Michelbach, Wasserlos und Hörstein erfahren ihre Prägung maßgeblich durch den Weinbau. Ihre an den Süd- und Westhängen liegenden Wingerte mit den einzigartigen Urgesteinsböden begleiten die historischen Ortskerne. Der Waldsaum des Vorspessarts schützt die Weinberge vor kalten Ost- und Nordostwinden. Den Rebensaft lassen sich die Liebhaber des Frankenweins gern im traditionellen Ambiente der zahlreichen Häckerwirtschaften und bei fröhlichen Weinfesten schmecken.

Alzenau ist eine gastfreundliche Stadt: Von der bodenständigen Gastwirtschaft über Spezialitätenrestaurants bis hin zu lauschigen Gartenlokalen reicht die Auswahl. Hinzu kommt eine gewachsene, leistungsstarke Hotellerie: Moderne Tagungshotels und gemütliche Pensionen kümmern sich in Alzenau um das Wohl ihrer Gäste.
Mit rund 2.700 Hektar Stadtwald ist Alzenau Bayerns viertgrößter kommunaler Waldbesitzer: Rund 50 Prozent des Stadtgebietes sind Wald. Über 75 Prozent der gesamten Stadtfläche stehen als Landschaftsschutzgebiet oder als Kernzone des Naturparks Spessart unter besonderem Schutz. Ein gepflegtes Waldwegenetz durchzieht die Mischwälder und erschließt den Wald als Erholungsraum.

Die Auen entlang des - dem malerischen Kahlgrund seinen Namen gebenden und erst kürzlich auf Alzenauer Stadtgebiet renaturierten - Flusses Kahl werden seit Jahrhunderten von den regionaltypischen Streuobstbeständen durchzogen. Das Naturschutzgebiet „Alzenauer Sande” ist mit 95,5 Hektar das größte im Landkreis. Übrigens: Die Stadt Alzenau wurde für weit überdurchschnittliche Leistungen im Umweltschutz ausgezeichnet.


Zur Homepage von Alzenau

Zum Immobilienportal von Alzenau

Lage von Alzenau in Bayern

Lage in Bayern

Die Stadt Alzenau im Überblick

Bundesland:
Bayern
Regierungsbezirk:
Unterfranken
Landkreis:
Aschaffenburg (Kreis)
Postleitzahl:
63755
Vorwahl *:
06023
Einwohner *:
18.839
Fläche *:
59,32km²
Bevölkerungsdichte:
318 Ew./km²
Bürgermeister *:
Alexander Legler (Christlich-Soziale Union in Bayern)
Rathausadresse *:
Hanauer Straße 1
63755 Alzenau

Die mit * gekennzeichneten Daten entstammen dem Artikel Alzenau aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU Free Documentation License. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Die Daten wurden zuletzt am 28.11.2016 aktualisiert.